logo3

 

 WIR TREFFEN UNS ZUR WINTERSONNENWENDE AM  21.12.2020

 

 

 

Liebe Yoginis, liebe interressierte Menschen, die auf dieser Seite unterwegs sind,

am 21.12. 2020 haben wir den kürzesten Tag und die längste Nacht des Jahres, die so genannte Wintersonnenwende.

Es wird so viel Dunkelheit, und so wenig Licht im Außen geben, wie das ganze Jahr über nicht.

Erst danach beginnt die Zeit des Wieder-Heller-Werdens.

In tiefster Dunkelheit wird das neue Licht geboren  -  in unserem Inneren,  in uns selbst, in unserem eigentlichen Wesen, unserem Mensch-(lich)-Sein.

Bedingunslose Liebe als höchste Schwingung nährt dieses Licht.

Gerade in diesem Jahr ist die tiefe Schwingung der Dunkelheit deutlich spürbar und sichtbar, und zeigt sich in unserer Gesellschaft in Verunsicherung,  Misstrauen, Manipulation, Machtlosigkeit, Polarisierung, Diffamierung, Missverstehen, Wut und Gewalt.

All das entspringt einem Grundgefühl von Angst.

ANGST  macht jedoch ENG, und schränkt unsere Möglichkeiten, zu denken, zu fühlen, und zu handeln ein.

Doch, wie Ihr wisst, ist nichts auf der Welt wirklich fest und unveränderlich, sondern ALLES IST SCHWINGUNG, ist veränderlich, so wie WIR.AUCH.

Lasst uns deshalb dieser tiefen Schwingung der Angst, die höchstmögliche  entgegensetzen, die Schwingung der bedingungslosen Liebe.

Diese schließt alles ein, was aus dem Herzen kommt, wie Verständnis, Toleranz, Vergeben, Vertrauen, Freude, Dankbarkeit, Mitgefühl, Hoffnung.

 

Ich möchte Euch daher alle herzlich einladen zu einer

 gemeinsamen Meditation am 21.12. um 18.22 Uhr  

 

 

 

Der Zeitpunkt entspricht dem Beginn einer sogenannten Konjunktion der Planeten Jupiter und Saturn im Tierkreiszeichen Wassermann. Dabei stehen die beiden Planeten so eng nebeneinander, dass man sie von der Erde aus betrachtet als einen einzigen Planeten wahrnimmt.

Diese besondere Konstellation erzeugt eine besondere Qualität der kosmischen Energien, eine besondere Kraft, die das Loslassen von allem Dunklen, und das Manifestieren von allem Lichthaften unterstützt.

Gerne würde ich mich dazu natürlich mit Euch persönlich treffen, was jedoch im Moment nicht möglich ist.

Wir können uns aber als schwingende Wesen  auf einer anderen Ebene begegnen, die uns ohne Einschränkungen jederzeit  zur Verfügung steht.

 

Bereitet Euch auf die Meditation bitte folgendermaßen vor:

 

Sucht Euch einen ruhigen Platz drinnen oder draußen, zündet eine Kerze an, oder entfacht ein Feuer.

Setzt oder stellt Euch in die Nähe Eurer Flamme.

Lasst Euer Tun und Eure Gedanken langsam zur Ruhe kommen, indem Ihr

- die Augen schließt

- eine Atemtechnik ausführt ( Wechselatmung, verlängerten Ausatem....)

- ein Mantra singt oder summt, oder anhört......

- in den Sternenhimmel schaut......

Um 18.22 Uhr seid bitte soweit, dass Eure Aufmerksamkeit im Augenblick ist , beim ATEM, beim SPÜREN, beim DA-SEIN.

 

Teil 1

Lasst den Ausatem  als Energiestrom aus Euch herausfließen, über die Hände, den Körper, den Kopfscheitelpunkt.....in die Flammen hinen, oder nach oben ins Licht.

Gebt Euerm Ausatem all das mit, was an Dunkelheit da ist, in Euch, in Euerm Umfeld, in Euerm Leben, auf der ganzen Erde.....

Bittet darum, dass alles, was nicht dem Licht dient, aufgelöst und verwandelt wird.

Lasst Euch dafür ausreichend Zeit.

 

Teil 2

Dann öffnet Euch mittels des Einatems dem kosmischen Licht, allen friedlichen und heilsamen Schwingungen des Universums.

Atmet sie ein als warmen strahlenden hellen Energiestrom. Lasst Euch davon voll und ganz erfüllen, bis Ihr selbst zu strahlen beginnt, weit über Euern Körper hinaus.....

Spürt, wie sich dabei Eure physischen Grenzen auflösen, und Ihr in Verbindung zu allem seid, was ist.

Dort begegnen wir uns....

Auf dieser energetischen Ebene stellt Euch vor, wie Ihr Euch Euer Leben, und das aller Wesen wünscht. Stellt Euch vor wie es ist, wenn ein Prozess der Erneuerung beginnt, der allen Wesen auf der Erde Licht, Liebe, Gesundheit, Freiheit und Fülle bringt.

Genießt diese Vorstellung mit allen Sinnen.... Badet regelrecht in Eurer Freude.....

und lasst Euch dafür noch mehr Zeit.....

 

Teil 3

Lasst Eure Freude nun übergehen in einen Zustand der Dankbarkeit, so als wäre diese Erneuerung schon eingetreten.

Haltet diesen Zustand, solange es möglich ist....und vielleicht für immer.....?

Diese Meitation sollte insgesamt etwa 20-30 Minuten dauern.

 

Seid Euch bewusst, dass zur gleichen Zeit, überall auf der Welt, viele Menschen das Gleiche tun werden. Entweder in stiller Meditation wie wir, oder bei verschiedenen Ritualen, beim Singen von Mantras, einer Feuerpuja....

Je mehr Menschen sich zur gleichen Zeit auf der höchsten Schwingungsebene befinden, umso größer wird die Kraft für eine Veränderung sein.

Ladet daher gerne auch noch andere Menschen zum gemeinsamen Tun ein.

 

Ich freue mich, dass Ihr dabei seid...           Ich freue mich auf unsere Begegnung...          Ich freue mich auf lichtvolle Zeiten !

 ..